Dienstag, 8. November 2016

Breeze 4K by Yuneec - Eine Drohne für Anfänger

Hallöchen meine Lieben,

heute möchte ich euch meine neue "Selfie" Drohne Breeze 4K* von der Firma Yuneec vorstellen.
Eins vorab: ich bin ein absoluter Amateur was das Fliegen von Ferngesteuerten Fahrzeugen / Drohnen angeht und hatte keinerlei Ahnung was da überhaupt auf mich zu kommt.

Die Breeze 4K von Yuneec ist eine fliegende Kamera und somit ein toller "Selfie-Ersatz".
Die Drohne hat ein Durchmesser von 24cm und ist mit einem Gewicht von 385g super leicht und man kann sie in der Transportbox superleicht überall mit hinnehmen.
Steuern könnt ihr die Breeze ganz leicht mit eurem Smartphone, dazu müsst ihr euch kostenlos die App aus dem Appstore oder Google Play herunterladen und dann kanns auch schon fast losgehen.
Das Handy dient dabei als Steuerung mit Livebild-Übertragung und mit der integrierten, vertikal schwenkbaren 4K-UHD- Kamera könnt ihr perfekte Selfies oder Luftaufnahmen machen.

Im Lieferumfang ist unter anderem ein Propellerschutz enthalten, damit, falls ihr Indoor fliegt, die Propeller nicht gleich kaputt gehen falls ihr irgendwo gegen fliegt.


Bevor ich mich das erste Mal getraut habe, die Drohne losfliegen zu lassen, habe ich mir erstmal bei Youtube Videos zu der Drohne angeschaut, da in der mitgelieferten Anleitung wenig zur Steuerung der Drohne drin steht. In den einzelnen Modies wird dazu aber immer ausführlich erklärt was ihr tun müsst, insofern ist es gar nicht so schlimm, dass bei der Breeze selber keine "Anleitung" dabei ist.







Die Breeze verfügt über insgesamt 5 Modies:

1. Pilot Mode:
Im Pilot-Mode man die volle Kontrolle über den Breeze und man kann ihn über die virtuellen Steuer-Sticks oder Neigung des Smart Devices wie ein gewöhnliches RC-Modell manuell steuern.

2. Selfie Mode:
Dieser Modus ist perfekt für Selfies, einfach den Schieberegler verwenden um Distanz und Höhe festzulegen.

3. Orbi Mode: 
Dabei fliegt der Breeze automatisch in Kreisen um dich herum, dabei kann der Flug natürlich jederzeit unterbrochen werden.

4. Journey Mode:
Im Journey-Mode fliegt der Breeze langsam von Dir weg. Du bleibst dabei die ganze Zeit im Bild. Anschließend kommt er auf dem gleichen Wege wieder zu Dir zurück.

5. Follow Me Mode:
Fliege den Breeze manuell an gewünschte Höhe und Entfernung, von der aus er Dir folgen soll. Funktion aktivieren und der Breeze folgt Dir (bzw. deinem Smartphone) auf Schritt und Tritt.


Ich habe zuerst mit dem Selfie Modus angefangen, da der Breeze dabei genau in den Ausgangspunkt fliegt, den ihr zuvor in den Einstellungen eingestellt habt. Danach habe ich mich langsam an den Pilot Modus getestet und habe versucht die Drohne langsam hin und her, hoch und runter zu steuern und natürlich gleichzeitig die Kamera zu steuern.
Der mitgelieferte Akku soll laut Hersteller knapp 12 Minuten in der Luft bleiben. Je nachdem ob ihr oft hoch und runter fliegt oder es ein bisschen windig ist, verbraucht der Breeze natürlich mehr Akku. Ich habe ihn bei meinem ersten Flug locker 10 Minuten ohne Pause in der Luft gehabt ohne irgendwelche Zwischenprobleme. Im Display wird auch immer der Akkustand in Prozent angezeigt, sodass ihr immer wisst, wie lange der Breeze noch in der Luft bleiben kann. 
Wenn der Akku bei ca. 20 % angekommen ist, wird automatisch angezeigt, dass der Akku fast leer ist und der Breeze geht von ganz alleine zu dem Ausgangspunkt, von wo er gestartet ist. 

Alles im allen bin ich super angetan von dem Breeze 4K von yuneec. Natürlich sollte man sich gut mit der Drohne beschäftigen bevor man ihn fliegen läßt, denn mit einem Preis von 499,00€ ist er nicht gerade günstig und es wäre doch zu schade, wenn er bei der ersten Benutzung kaputt gehen würde. Außerdem solltet ihr eine zusätzliche Haftpflichtversicherung abschliessen, für den Fall, dass der Breeze abstürzt und einen Schaden hinterläßt, da diese Schäden nicht über eure gewöhnliche Haftpflichtversicherung abgedeckt ist.
Ihr könnt ja mal bei eurer Hapftpflichtversicherung nachfragem, ob die Drohne eventuell doch mit versichert ist, da die Breeze ja wirklich sehr klein und leicht ist.

 











Die Bilder haben wirklich eine hammer Qualität, das Bild ist unbearbeitet und es macht gestochen scharfe Bilder & Videos.

Auf meinem Instagramaccount (Jackyxsecretx) habe ich auch ein Video hochgeladen, welches ich mit der Breeze gemacht habe. Ich bin so happy!



Ich freue mich so über den Breeze und werde hoffentlich noch ganz tolle Bilder mit ihm machen. 
Falls ihr noch irgendwelche Fragen habt, könnt ihr mir sehr gerne eine Email schreiben.

#myflyingCamera
#yuneecEurope
#Breeze

*die Breeze 4K wurde mir kostenlos von Yuneec zur Verfügung gestellt.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen