Dienstag, 29. März 2016

Wie bekomme ich meine erste Kooperation auf Instagram ? 5 Tipps von mir

Hallo meine Lieben!

heute möchte ich euch gerne etwas über das Thema: "Wie bekomme ich meine erste Kooperation auf Instagram ? " mitteilen.
Eins mal vorweg: diese Tipps haben mir persönlich geholfen aber ob sie generell helfen eine Kooperation zu bekommen hängt natürlich immer von der jeweiligen Firma und eurem Account ab.

Meine erste Kooperation hatte ich mit ca 3.000 Followern bei einer Firma die mir ein super süßes Armband zur Verfügung gestellt hat.
Ich habe mich damals wie ein Honigkuchenpferd gefreut wo ich die Nachricht bekommen habe, dass ich mir von deren Onlineshop ein passendes Armband aussuchen durfte. Ich meine, Wer freut sich nicht, wenn er sich etwas kostenloses aussuchen darf?

Es gibt bei einer Kooperation verschiedene Möglichkeiten wie man verbleiben kann: die häufigste Form ist die Kooperation, wo man die Produkte von den Firmen kostenlos zu Verfügung gestellt bekommt und je nach Vereinbarung 1-2 Fotos mit einer jeweiligen Verlinkung posten muss. Dazu gehört meistens, dass das Produkt im Vordergrund steht und andere Verlinkungen zu vermeiden sind damit das Hauptmerkmal auf das jeweilige, promotete Produkt liegt.
Es gibt aber auch die Möglichkeit der bezahlten Kooperation. Dabei bekommt man das jeweilige Produkt von der Firma zur Verfügung gestellt und erhält zusätzlich noch Geld für den Post. Diese Form ist bei mir aber eine Ausnahme, da ich generell schon zufrieden bin, wenn ich ein Produkt kostenlos behalten darf.
Größere Accounts mit einer weiteren Reichweite als ich (Stand März 2016: 27k) können da natürlich noch eher einen Obolus verlangen. Denn eins muss auch für die Firmen klar sein: wenn man zB. Werbung in einer Zeitschrift oder im TV oder sonst wo macht, ist dies ja auch nicht unbedingt kostenlos.
Desweiteren hat man auch noch die Möglichkeit mit Rabattcodes eine jeweilige Provision zu erhalten. Je nachdem wie viele Follower mit zb meinem Rabattcode "Jacky10" einen Kauf tätigen desto mehr bekomme ich auf meinem Konto "Kundenkonto" bei der Firma gutgeschrieben.
Ich würde aber generell aufpassen wie viel Geld ich wo mit einem Post "verdiene", denn ab einem bestimmten Betrag muss man nämlich auch noch Steuern zahlen!

Aber nun zu meinen Tipps wie ihr eine Kooperation auf Instagram "bekommen" könnt.

1. Geduld haben und nicht gleich verzweifeln wenns bei der ersten Anfrage nicht gleich klappt.
Wenn ihr eine Firma anschreibt könnt ihr nicht gleich davon ausgehen, dass diese Euch zusagt. Denn die Firmen wollen euren Account erstmal etwas beobachten und schauen, ob ihr euch auch weiter entwickelt und ihr nicht nur für zB. einem Monat oder eine Woche aktiv seid. Außerdem solltet ihr schauen, dass die jeweilige Firma auch zu eurem Account passt, denn das erleichtert eine eher eine Zusage.

2. Ein weiterer Tipp von mir ist, sich auch mit anderen Bloggern auszutauschen. Egal ob über Instadriekt, Email oder Whats App. Ich bin zum Beispiel in ein paar Whats App Gruppen wo ca 10-15 Blogger von Instagram drin sind. Wir tauschen uns meist untereinander aus und können uns gegenseitig Tipps geben wie wir unseren Account noch verbessern können oder wie wir am besten in Kontakt mit den Firmen kommen. Genau so wie die Firmen sich untereinander austauschen so könnt ihr es auch mit euren Blogger-Freunden machen!

3. Ihr solltet außerdem darauf achten, dass ihr die Bilder in der vorgegeben Frist postet und auch mit den vereinbarten Links und Hashtags. Man sollte auch versuchen die Kooperationsvereinbarung so einzuhalten, dass ihr auch die gewünschte Menge an Fotos postet und nicht nur 2 der geforderten 3 Fotos. Denn wenn ihr alles immer so wie vereinbart einhaltet verschafft ihr euch auch einen guten Ruf. Man darf nicht vergessen, dass auch die Firmen sich untereinander austauschen und wenn ihr oftmals negativ aufgefallen seid, spricht sich dies auch schnell rum.

4. Eine neue Emailadresse anlegen und die in euerer Biografie angeben. Es gibt Firmen die bevorzugen es euch via Email zu kontaktieren, da man dadurch einen besseren Überblick behält. Kla gibt es auch die Möglichkeit über Instadirekt zu schreiben aber da schauen manche Firmen eher
weniger rein oder vergessen mal zu antworten.

5. Seid selber aktiv und wartet nicht immer darauf, dass die Firmen euch anschreiben. Nehmt euren Mut einfach zusammen und schreibt einen netten Text in etwa wie:
"Hallo liebes Team XY....
Mein Name ist Jacky, bin 24 Jahre alt und bin eine Fashion/Beautybloggerin...
Mir macht es Spaß mit Firmen zusammen zu arbeiten und meine Resultate mit meinen Followern zu teilen.
Habt Ihr eventuell Lust auf eine Zusammenarbeit ? Ich würde mich sehr auf euer Feedback freuen.
Liebe Grüße
Jacky"
Dieser Text ist nur ein Beispiel wie man eine Anfrage an ein Unternehmen zur Zusammenarbeit verfassen kann. Ihr könnt den Text natürlich noch mit Kleinigkeiten wie zB euren Facebookaccount euren Blognamen vervollständigen.

Ich hoffe, dass euch meine Tipps etwas weiter geholfen haben und ihr vielleicht schon eure erste Kooperation "im Kasten" habt.
Würde mich über einen positiven Kommentar sehr freuen und falls ihr noch mehr Tipps und Tricks wissen wollt, könnt ihr mir gerne eine Email schreiben.

Liebe Grüße
Eure Jacky

Dienstag, 15. März 2016

Top gestylt durch den Alltag mit Produkten von Braun.de

Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe euch geht's gut ? Mir geht's bestens und ich freue mich, nach langer Zeit endlich mal wieder einen Blogspot online zu stellen.
Letzte Woche erreichte mich ein tolles Paket von der Firma www.braun.de* mit der Satin Hair 7 Iontec Bürste und dem Silk épil 5 Wet&Dry Epilierer.
Ich muss sagen ich bin von beiden Produkten positiv überrascht, da ich mir weder unter der Iontec Bürste etwas vorstellen konnte noch Erfahrungen mit dem epilieren hatte.


Die Braun Satin Hair 7 Iontec Bürste ist perfekt für langes, mitteldickes Haar und wird mit einer praktischen Case zum überall mit hinnehmen geliefert. Es gibt auf der Braun Seite 3 verschiedene Variationen von der Satin Hair 7 Bürste. Mein Modell heißt ganz genau "BR 730".

Die Bürste produziert Millionen von Ionen die durch ein leichtes Zischen auf der Rückseite der Bürste freigesetzt werden und das Haar umhüllen sollen.
Sie neutralisiert die statische Aufladung und verleiht dem Haar einen tollen Glanz.
Außerdem transportiert sie die Feuchtigkeit aus der Umgebung wieder zurück ins Haar, was ich persönlich gut an meinen Haaren spüren konnte da sie nicht mehr so trocken und stumpf waren.

Was mir persönlich gut gefällt ist, dass man das Bürstenkissen abnehmen und unter fließendem Wasser ganz leicht reinigen kann. Es gibt nichts schlimmeres für mich als, wenn das Bürstenkissen voller Haare ist :s (auch wenn ich mal gehört habe, dass es wohl gesund fürs eigene Haar sein soll, wenn in der Bürste Haare sind???).










Der Silk épil 5 Wet&Dry Epilierer wird mit einem Rasieraufsatz, Hochfrequentz-Massageaufsatz, Trimmeraufsatz, einer kleinen Reinigungsbürste und einem Ladekabel geliefert.
Als ich den Epilierer nach dem Eintreffen getestet habe, war er auch direkt einsatzbereit und musste nicht noch gefühlte 2 Stunden aufgeladen werden.



Der Epilierer hat zwei verstellbare Stufen.
Wer, so wie ich noch keine Erfahrung mit dem epilieren hat, für den ist der Silk épil 5 genau der richtige Epilierer. Man kann ihn auch perfekt mit unter die Dusche oder in die Badewanne nehmen und im nassen Zustand kann man ihn auch perfekt in der zweiten Stufe nutzen.
Ich muss zugeben, es ist am Anfang total komisch sich selber "Schmerzen" zuzufügen, da man den Epilierer ja die ganze Zeit von oben nach unten über z.B. die Beine streichen muss um jedes einzelne Haar zu erreichen.
Die erste Stufe eignet sich eher im trockenen Zustand da es nicht ganz zu sehr "zwickt" :D
Die verschieden Aufsätze lassen sich auch kinderleicht wechseln und sauber machen.
Ich würde euch auch empfehlen, den jeweiligen benutzen Aufsatz nach jeder Benutzung mit der kleinen Reinigungsbürste zu säubern. Dauert keine 5 Minuten und bei der nächsten Benutzung muss man sich nicht über die Härchen von der letzten Anwendung aufregen!

Was gibt es noch zu dem Silk épil 5 Wet & Dry Epilierer zu sagen?
Alles in allem finde ich das Design sehr ansprechend und dazu liegt er auch noch richtig gut in der Hand, sodass man nahezu zu einem perfekten Ergebnis kommt.
Der Preis ist natürlich so eine Sache, möchte mal jede Woche Malessen haben und lieber einen Handrasierer benutzen oder lieber sein Geld investieren und sich einen hochwertigen Epilierer zulegen wo man auch mehrere Jahre etwas von hat?
Lasst mir gerne eure Meinung zu diesem Thema in den Kommentaren! 









*diese Produkte wurde mir kostenlos von der Firma Braun zu Verfügung gestellt! #sponsoredbybraun (P&G)